Sekt

Die Versektungen unserer Weine werden im heimischen Betrieb durchgeführt. Cremant (Ganzbeerenpressung der Traube), Jahrgangs- und Rebsorten spezifischer Ausbau, Lagerung von mind. 9 Monaten auf der Hefe sind Grundlage für die Sekte des Weingutes Schneider.


Likör, Schnaps und Brennerei

Seit 1994 betreibt das Weingut Schneider zusätzlich eine Destille in eigener Regie. Heimische Obstsorten sind Grundlage der Destillate. Mit Likören, Apfelwein und Apfelsaft stehen wir im Dienst zur Erhaltung der traditionellen Kulturlandschaft Obermosel.

C4

Elbling ist ein klassischer Wein der Obermosel, auch älteste Rebsorte Europas als Ursprungsrebe und 2000 Jahre alt. Der Elbling hat einen säurebetonten, geradlinigen Geschmack. Riesling gehört mit einer feinen Pfirsichnote zu den traditionellen Rebsorten der Mosel. Unsere Rieslinge wachsen ausschließlich auf Muschelkalkböden und bieten hohe Sortenreinheit gegenüber den Rieslingen aus den Schieferlagen. Müller Thurgau ist ein milder, interessanter Zechwein dessen zartes Muskataroma, der mit einem blumig, duftenden Geschmack kombiniert wird.

Weissburgunder ist zarter und verhaltener als der Grauburgunder, als Essensbegleiter ist er sehr interessant, da er kein dominantes Bouquet hat und man ihn eher als „reinrassig“ bezeichnen kann. Grauburgunder ist auch bekannt unter dem Namen Ruländer oder Pinot Gris, steht im Allgemeinen für vollreife Weine. Der Charakter der Rebsorte ist sehr sorten-typisch und hat ein leichtes Bouquet nach Birnen und lehmigem Boden. Auxerrois ist eine wilde Kreuzung zwischen Gewürztraminer und Gutedel, sein Ursprungsort ist Auxerre, in Frankreich, die 800jährige Tradition bringt einen würzigen, säurearmen, vollmundigen Wein hervor.

Die Herkunft des Gewürztraminer ist nicht genau definiert. Erstmals wurde er in Südtirol in dem Raum um Tramin. Gewürztraminer ergibt sehr aromatische Weine, die im Duft Nelken, Rosen und Litschis hervorbringen. Rivaner ist ein frischer, junger, sehr aromatischer Wein. Wie der Müller Thurgau, hat der Rivaner ebenfalls eine muskathaltigen Charakter. Blanc de Noir, dessen Rebsorte der blaue Spätburgunder ist – direkt nach der Ernte wird er abgepresst und weiß gekeltert. Seine Farbe hat einen leichten Roséton, er hat einen sehr angenehmen, fruchtigen Geschmack.

Rotling als leichter Roséwein wird in unserem Betrieb sehr geradlinig und neutral ausgebaut, dies ist auf den hohen Anteil roten Elblings zurückzuführen. Seine Fruchtigkeit erhält der Rotling durch einen Anteil von 15% Spätburgunder. Dornfelder überrascht mit seinem säurearmen Auftreten und bringt einen fruchtigen, bequemen Rotwein hervor. Spätburgunder ist eine der edelsten und anspruchvollsten Rebsorten Europas, er ist ein vollmundiger, samtiger Wein mit einem leicht süßlichen Duft von Kirche und schwarzer Johannisbeere. Er reift im Holzfass.